Brandschutzunterweisung, Löschtraining & Co

– praxisnah, realisisch & sicher –

  • theoretische Unterweisung der Brandschutzhelfer im Sinne der ASR 2.2 (auch als live-Kurs / webinar)

  • praktische Unterweisung der Brandschutzhelfer im Sinne der ASR 2.2

  • wir bieten Ihnen realistische und sichere Brandlöschübungen mit unseren Experten und unserem praktischen Feuerlöschtrainer
    sauber, sicher, realitätsnah

  • im Rahmen unserer Seminare (aktuelle Seminartermine finden Sie weiter unten) werden Sie von unseren Experten theoretisch und praktisch unterwiesen

  • keine besonderen Vorkenntnisse der Schulungsteilnehmer erforderlich

individuelle Brandschutzunterweisung in Ihren Räumlichkeiten

  • Theoretische Unterweisung (gem. ArbStättVO, ASR)
  • praktische Unterweisung (gem. ArbStättVO, ASR)
  • für die praktische Unterweisung benötigen wir lediglich einen Wasseranschluss und einen Stromanschluss sowie eine freie Fläche, wie z.B. Parkplatz, mit einer Fläche von ca. 7×7 Meter ohne Überbauung

Brandschutzunterweisung Theorie als live-Kurs / webinar – live-Meeting

  • Theoretische Unterweisung (gem. ArbStättVO, ASR)
  • ideal auch bei home-office
  • Videokonferenz
  • Wissenvermittlung im Sinne der ASR 2.2, mit Fragen und Dialog der Teilnehmer
  • weitere Informationen erhalten Sie unter www.insiplan-campus.de
  • Videolivemeeting erfolgt über zoom (https://zoom.us), eine Anmeldung oder Registrierung Ihrer Mitarbeiter bei zoom ist nicht nötig. Wir oder Sie senden den Teilnehmern einfache einen durch uns zur Verfügung gestellten link zu dem Meeting. Die Meetings erfolgen, wie die Präsenzschulungen auch, individuell für Ihr Unternehmen mit nur betriebszugehörigen Personen

Technische Regeln für Arbeitsstätten, ASR A2.2

– Brandschutzunterweisung, Löschtraining & Co –

Auszug: Technische Regeln für Arbeitsstätten, Maßnahmen gegen Brände, ASR A2.2, Ausgabe: November 2012
6 Betrieb
6.1 Unterweisung
Der Arbeitgeber hat die Beschäftigten über die bei ihren Tätigkeiten auftretenden Gefährdungen sowie über die Maßnahmen zu ihrer Abwendung vor Aufnahme der Beschäftigung sowie bei Veränderung des Tätigkeitsbereiches und danach in angemessenen Zeitabständen, mindestens jedoch einmal jährlich, zu unterweisen. Diese Unterweisung muss auch Maßnahmen gegen Entstehungsbrände und Explosionen sowie das Verhalten im Gefahrenfall (z. B. Gebäuderäumung, siehe auch ASR A2.3 „Fluchtwege und Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan“) einschließen. Die Unterweisung ist zu dokumentieren.
6.2 Brandschutzhelfer
(1) Der Arbeitgeber hat eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden vertraut zu machen.
(2) Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten ist in der Regel ausreichend. Eine größere Anzahl von Brandschutzhelfern kann z. B. bei erhöhter Brandgefährdung, der Anwesenheit vieler Personen, Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie großer räumlicher Ausdehnung der Arbeitsstätte erforderlich sein.
(3) Bei der Anzahl der Brandschutzhelfer sind auch Schichtbetrieb und Abwesenheit einzelner Beschäftigter, z. B. Fortbildung, Ferien, Krankheit und Personalwechsel, zu berücksichtigen.
(4) Die Brandschutzhelfer sind im Hinblick auf ihre Aufgaben fachkundig zu unterweisen. Zum Unterweisungsinhalt gehören neben den Grundzügen des vorbeugenden Brandschutzes Kenntnisse über die betriebliche Brandschutzorganisation, die Funktions- und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, die Gefahren durch Brände sowie über das Verhalten im Brandfall.
(5) Praktische Übungen (Löschübungen) im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen gehören zur fachkundigen Unterweisung.

mit unserem Löschtrainer können wir folgende Brände simulieren:

  • Flächenbrand

  • Vollbrand eines Mülleimers / Papierkorbs

  • Vollbrand von Feststoffen

Löschtraining„ Das Feuer dehnt sich rasch auf die gesamte Fläche des Feuerlöschtrainers aus. Beim Löschtraining wird die Technik zum korrekten Einsatz des Übungslöschers erläutert (z.B. Beachtung der Wettereinflüsse, Wedeltechnik).

Die Sicherheit wird u.a. durch das Sicherheitsabsperrventil gewährleistet, welches während der Übung durch den Trainer manuell gehalten werden muss. Nach erfolgreicher Übung oder bei Gefahr kann durch diese die Gaszufuhr durch Loslassen sofort unterbrochen werden.“