Damit Brandmeldeanlagen jederzeit ihre vorgesehene sicherheitsrelevante Funktion erfüllen können, bedürfen diese gemäß der anerkannten Regeln der Technik einer regelmäßigen Begehung. Dieses betrifft selbstverständlich auch Alarmierungsanlagen und Sprachalarmanlagen.

Diese Begehungen sind nicht mit Wartungs-/Inspektions- oder Instandhaltungsmaßnehmen zu verwechseln.

Die Anforderung nach regelmäßigen Begehungen ergeben sich aus der DIN 14675 und der DIN VDE 0833-1. Diese definieren den notwendigen Umfang und die Pflichten des Betreibes diesbezüglich. Unabhängig von den normativen Vorgaben ist im Schadenfall u.a. dem Versicherer gegenüber nachzuweisen, dass die Anlagen in regelmäßigen Intervallen gewartet, aber auch begangen werden.

Gerne unterstützen wir Sie als Betreiber bei Ihren Betreiberpflichten auch hier im Hinblick auf die Vorgaben der regelmäßigen Begehung. Ebenfalls ergeben sich durch Begehungen durch ein externes Unternehmen, welches nicht die Wartungen der betroffenen Anlagen durchführt, Vorteile in Bezug auf die zusätzliche Überprüfung des Wartungsunternehmen in quartalsmäßigen Begehungen. Auch begleiten wir Sie gerne im Rahmen unseres Auftrages bei der Sachverständigenprüfung, welche i.d.R. alle 3 Jahre durchzuführen ist. Somit ergeben sich erfahrungsgemäß weit weniger Probleme bei den Prüfungen und natürlich auch für den laufenden, sicheren Betrieb der Brand- und Alarmierungsanlagen.

Auch möchten wir darauf hinweisen, dass sich die regelmäßige Begehung auf alle sicherheitstechnischen Anlagen beziehen, die durch die DIN VDE 0833 betroffen sind, somit auch Einbruchmeldeanlagen. Gerne übernehmen wir diese Leistung für Sie.